Terra Incognita DE

U nvergessliches Freiheitserlebnis des Haffs und entzückende Sonnenuntergänge – das ist ein echtes Paradies für Angler. Prächtige Wandler- und Radlerwege, unheimlich viel Grün, eine auf den Dünen sich in die Länge erstreckende Waldwand, die Bläue des Wassers im Kurischen Haff lockt einfach jeden. Dazu kommt noch der unvergess- liche Geruch und Geschmack frisch geräucherter Fische! Hier sollte der Fisch am besten schmecken, so sagt man es wenigstens ... Man spricht hier herum, dass sogar die Kalmare, anders Achtfüßler, hierher zum Ausruhen anschwimmen, unsere Fischer aber schnappen sie dann als Visabedürftige und so gelangen sie samt Aalen, Barschen, Brachsen auf unsere Tische und Gaumen. Am Kai gibt es einen Skulpturenpark zum Thema Erde und Wasser. Jede einzelne Skulptur bedeutet eine Welt für sich: mit heiteren oder traurigen lehrreichen Geschichten. Lassen Sie sich Zeit, lesen Sie die Bezeichnungen von Skulpturen, denken Sie nach und vielleicht entdecken Sie ihre eigenen parallelen Erlebnisse. Der Park wurde von Bildhauern aus aller Welt mitgestaltet. Nehmen Sie Platz auf eine Bank und genießen Sie den Ausblick auf das Kurische Haff, litauisch Kuršių marios, in vollen Zügen – hier entkommen Sie der Kakofonie der Welt! KAI ALS ANZIEHUNGSOBJEKT DER NEUEN ZEITEN I n direkter Reichweite vom Kai liegen die Museen und Veranstaltungsorte von Juodkrantė. Außer den von zahlreichen Besuchern besuchten Festen wie das Fischerfest und das Folklore-Festival „Pūsk vėjuži“ (Blas, Wind, blas!) gibt es in Juodkrantė keine weiteren großen Massenveranstaltungen. In der alten evangelischen lutheranischen Kirche aber lohnt es sich, Konzerte der klassischen Musik zu genießen, Veranstaltungen auf der Freilichtbühne und im Konzertsaal zu besuchen: hier erleben Sie sowohl Oper als auch moderne rhythmische Musik, Auftritte von Schauspielern und Filmmachern, Kindergruppen, Instrumentalisten. Im Kulturzentrum von Liudvikas Rėza können Sie sich eine historische Ausstellung von Juodkrantė anschauen, den Ausstel- lungssaal besichtigen, in verschiedenen Treffen mit Prominenten hereinschauen, MUSEEN IN JUODKRANTE Präsentationen und edukativen Maßnahmen beiwohnen. Im Schatten der Eichen ehren Sie das Andenken von Martynas Liudvikas Rėza – dem gebildeten Sohn dieses Landstücks, dem großen Pruzzen, der so viel für Litauen geleistet hat ... In Juodkrantė ist es nicht üblich, die ganze Zeit in der Sonne zu „brutzeln“, um so mehr, wenn es so viel zu erleben gibt. Gehen Sie auf Entdeckungstouren und lassen Sie sich verwundern! D er dendrologische Pfad beginnt an der Bernsteinbucht und endet am Villenviertel von Juodkrantė. Er durchquert einen Teil des Urwaldes. Sie sind also inmitten eines Workshops unter freiem Himmel. Hier lernen Sie Bäume und Sträucher kennen, machen Rast im Schatten der Eichen, hören sich das Zwitschern der Vögel an, begegnen vielleicht auch einem grazilen Reh und erfreuen sich an der Vielfalt der Waldbilder. Das ist ein hervorragender Ausflug für Familien mit Kindern und sicherlich auch für muntere Senioren. Nur nicht vergessen: schauen, lauschen, festhalten, genießen! DENDROLOGISCHER PFAD E in bewaldetes Gebiet von Lapnugaris bis Avikalnis wartet immer noch auf seine begeisterten Entdecker. Von Lapnugaris (dem Blocksberg) beginnt der Urwald von Juodkrantė. Bis zu dem Villenviertel erstrecken sich hier unter den hundertjährigen Kiefern die Wander- wege mit sehr romantischen Bezeichnungen: Wald der Elfen, Berg der blonden Eva, Verlobtenpfad .. Hier gab es Aussichtsstellen, Lauben, Sitzbänke... Am heutigen Leuchtturm von Juodkrantė stand früher ein wunderschöner Aussichtsplatz mit einer reizvollen Aussicht auf das Kurische Haff, das Meer und die Kurische Nehrung. Wenn Spazierwege auch stark bewachsen sind, ist das System der früheren Wanderwege erhalten geblieben. Anstelle der früheren gefällten Grieku-Linde (Linde der Sünden) wächst am Fuße des Lapnugaris- Bergs ein junger Lindenbaum. Im Wald gibt es viele weitere Entdeck- ungen: man kann hier einen Teil des ehemaligen Postweges lang laufen und seinen Geschichten zuhören; nahe von Juodkrantė kann man Reste der sowjetischen Invasionsgeschichte erleben und Ruinen einer militärischen Einheit sehen; man kann versuchen, sich nicht in den Canyons der Dünen zwischen Juodkrantė und dem Pfad zum Meer verirren; den Rand des Hexenbergs zu erforschen und den sich öffnenden Ausblick auf die Ostsee zu genießen; sich weiter in Richtung Kolonie der Fischreiher und Kormorane durch Abhänge des Waldes, voll von Blaubeeren, zu bewegen und neue tiefe Täler, steile Böschungen und reizvolle Vielfalt des Urwaldes von hundertjährigen Bäumen bis zu unvergesslichen Beispielen des Kampfes mit dem Wind und Sand zu ergründen. Das Naturschutzgebiet von Juodkrantė ist eine richtige Terra incognita für echte Naturfreunde und Lande- sentdecker. Die Wanderrouten werden erst noch geplant, also Sie sind vorerst Vorreiter. Auch wenn Sie sich verirren sollten, schlagen Sie einfach den Weg in Richtung Meer oder Kurisches Haff ein, denn unser Stück Land liegt wie ein schmaler Streifen Boden zwischen zwei großen Gewässern. Viel Spaß und Erfolg bei erforschendem Wandern! DIEWELT DER PARABELDÜNEN UND DES KÖNIGLICHEN FORSTES H ier stoßen Sie auf die Ameisenhaufen von Urlaubern nicht. Jeder kann für sich eine eigene „Robinsoninsel“ finden. Wenn Sie eine sicherere und komfortablere Urlaubsart in der Sonne und in den Wellen der Ostsee bevorzugen, werden Sie die Zentralstrände bzw. den Strand für Frauen mit sonnengebräun- ten Rettern, Cafés und Trinkwasserversorgung wählen. Beider- seits befindet sich die Küste für die Urlauber, die mehr Freiraum benötigen. Überschreiten Sie bitte dabei nur nicht die Linie des Naturschutzgebiets, schonen Sie bitte die Strände mit dem feinen Sand! Treten Sie nicht auf die zarte Pflanzenwelt der Schutzdüne, denn sie ist der richtige Retter und Wächter der gesamten Kurischen Nehrung! Die Geschichte der Entstehung dieser Art von Düne und ihre Gegenwart ist eine wunderbare Enzyklopädie der Erkenntnis, ein Denkmal für die Zusammenarbeit zwischen dem Menschen und der Natur. Lauschen Sie der Sandmusik, die Ihnen eine echte sinfonische Sonate zum Besten geben wird. Und dann werden Sie, bereits anders gesinnt, die Sonne ins Meer sinkend begleiten ... Schauen, zuhören, beobachten und verant- wortungsbewusst handeln! STRÄNDE Die Energie strömt hier aus der Erde, dem Wald und der See. Selbst die Geschichte dieses Stücks Land regt an, sich weiter zu bewegen, etwas Neues zu entwickeln und aktiv zu leben. Strecken für Orientierungslauf im Naturschutzgebiet bieten wunderbare aktive Erholungsmöglich- keiten sowohl für Familien, Gruppen von Freunden als auch Einzel- wanderer. Mit einer Landkarte und einem Kompass in der Hand können Sie zu Fuß, mit Fahrrad sowie mit nordischen Wanderstäben nach festgelegten Posten in Juodkrantė und in ihren bewaldeten Umgebungen suchen. Die physische Belastung und garantierte Emotionen werden zu einem unvergesslichen herausfordernden Erlebnis. Am Stadion finden Sie Fitnessgeräte, wenn Sie nach dem Orientierungslauf noch nicht müde genug sind. Aktive Urlauber können die Umgebungen auch radelnd erforschen: gute Radwege stehen Ihnen zur Verfügung, wenn Sie zum Beispiel nur ein paar Urlaubstage hier verbringen aber viel miterleben wollen. Die Basketballplätze an der Schule und das Stadion erwarten leidenschaftliche und sportlich begeisterte Menschen zu jeder Zeit. An der Küste nahe Juodkrantė bzw. am Avikalnis-Berg kann man immer Anhänger des Gleitschirmsports finden. In der Sommersaison werden auf den Stränden kostenlose Yogaübungen angeboten – eine echte Erfrischung für Leib und Seele. Professionelle Trainer zeigen Ihnen die nötige Richtung und es liegt nur an Ihnen, was Sie gewählt haben! Bleiben Sie aktiv und unternehmen Sie etwas Besonderes! Wir haben bei Weitem nicht alle Anregungspunkte in Juodkrantė erwähnt. Werden bzw. bleiben Sie eine Entdecker der Nature und helfen Sie uns, die Liste zu ergänzen! Wir sind sicher, dass wenn Sie an der UNESCO-Pyramide stillhalten, werden Sie bestimmt den Puls von Schwarzort zu spüren bekommen. Sie brauchen es gar nicht zu versprechen, hierher zurückzukommen – der Entdeckungsgeist der Terra incognita durchwogt Sie für immer und verlässt Sie nicht! JUODKRANTE – LAND AKTIVER UND ZIELSTREBIGER MENSCHEN

RkJQdWJsaXNoZXIy NTM5NDcx