Die Kolonie von Kormoranen und Graureihern

Garnių ir kormoranų kolonija
Die Kolonie von Kormoranen und Graureihern visitneringa.com

25.09 km vom Stadtzentrum von Nida

Unterwegs von Juodkrante in Richtung Nida vor dem steilen Avinas-Berg gibt es im alten Wald den Garniai-Berg (dt. Graureiher-Berg), der in Bezug auf die nahe gelegene Kolonie von Graureihern und Kormoranen benannt wurde. Es ist eine der größten Kolonien dieser Vögel in ganz Europa. Die Frage, wann sich die Reiher in der Nähe von Juodkrante niedergelassen haben, ist kaum zu beantworten. In der Mitte des 19. Jhs waren diese Vögel ein Teil des Alltags auf der Kurischen Nehrung. Es ist bewiesen, dass diese langbeinigen Vögel bereits im 17. Jh. oder sogar noch früher hier lebten. Was hat die Reiher dazu veranlasst, ihre Nester aus den nördlichen Gebieten von Juodkrante in die südlichen zu verlegen? Historische Quellen erzählen von dem Kampf der Graureiher mit Kormoranen, aggressiven Einwanderern. Kormorane (Phalacrocoraxcarbo L. oder Carbocormoranus), auch bekannt als Corvus marinus, tauchten 1803 in Juodkrante auf. Sie ließen sich neben den Reihern nieder und begannen, ihre Nester zu besetzen. Mit der Zeit wurden die Graureiher verdrängt. Sie begannen südlich von Juodkrante zu nisten. Nach 10 Jahren bildeten sich am südlichen und nördlichen Stadtrand von Juodkrante zwei getrennte Kolonien von Reihern und Kormoranen. Bis 1978 waren Kormorane an der litauischen Küste und im Kurischen Haff sehr seltene Gäste. Eine weitere Welle von Kormoranen erreichte Juodkrante von 1974 bis 1978. In verschiedenen Bereichen des Kurischen Haffs wurden zu verschiedenen Jahreszeiten nichtbrütende Vögel beobachtet. Bald ließen sich die schwarzen Vögel in der Nähe der Reiher nieder. Nach und nach mussten Reiher die meisten ihrer Nester an Eindringlinge abgeben, und 1995 wurde die niedrigste Anzahl der Reihernester registriert.

Es gibt jetzt zwei Kolonien von Graureihern und Kormoranen nebeneinander. Laut Aufzeichnungen haben 2021 in der Kolonie 3135 Paare von Kormoranen und 228 Paare von Graureihern genistet. Seit einigen Jahren brüten etwa 3.000 Paare von Kormoranen und etwa 200 Paare von Graureihern. Die Kormoranpopulation wird reguliert. Es ist eine der größten und ältesten bekannten Kolonien Litauens. In der ersten Hälfte des Februars erscheinen auf der Kurischen Nehrung die ersten Kormorane, später kommen Graureiher zurück. Ende März erwacht die Kolonie zum Leben.