Juodkrante Evangelisch-Lutherische Kirche

Juodkrantės evangelikų liuteronų bažnyčia
Juodkrante Evangelisch-Lutherische Kirche visitneringa.com

L. Rėzos g. 56, Juodkrantė

Nach dem für das Dorf Karvaičiai (Karwaiten) fatalen Winter 1791, als die Siedlung endgültig mit Sand zugeschüttet wurde, ist ein Teil der Einwohner nach Juodkrante (dt. Schwarzort) umgezogen. Sie haben angefangen eine Holzkirche zu bauen. Die erste Kirche ging 1878 in Flammen auf. Nach sieben Jahren (im Jahre 1885) ist eine neue Kirche in Juodkrante entstanden – ein eindrucksvolles Gebäude aus roten Ziegelsteinen, das auch in demselben Jahr geweiht worden ist. In der Nachkriegszeit diente diese Kirche als Getreidespeicher, und erst im achten Jahrzehnt wurde angefangen, sie zu renovieren; die Fenster wurden mit Glasmalereien geschmückt. Einige Zeit war hier ein Miniaturenmuseum tätig. In den Zeiten der Unabhängigkeitserklärung und Wiedergeburt (lt. Atgimimas) hat die Kirche in Juodkrantė (Schwarzort) ihren alten Status zurückbekommen, und seit 1989 findet hier wieder die Heilige Messe statt.