Preila Düne

Preilos kopa
Preila Düne visitneringa.com

Preilos g. 97, Preila

Der Große Dünenkamm erstreckt sich durch die Kurischen Nehrung von Süden nach Norden und bricht an der breitesten Stelle der Nehrung ab: am Bulvikis und Birštvynas-Horn, wo die Dünen weit in das Haffvom Wind verweht wurden. In diesem Teil der Nehrung ist der Große Dünenkamm grün, d.h. mit Bergkiefern bedeckt, und die Hänge und Täler sind mit dem Kiefernwald bewachsen. Die meisten Kiefern wurden von den Einheimischen gepflanzt.
Wir laden alle ein, ein neues interessantes Objekt zu besuchen: die Preila- Düne (anders auch Künstlerdüne genannt). Während der Sowjetzeit haben viele Künstler gern hier gemalt, darum bekam diese Düne den zweiten Namen und wurde im Volksmund Künstlerdüne genannt. Kommt man von der Richtung Nida an, so führt der Weg am ersten Haus (Preilos Str. 97) nach links zur der Treppe im Wald. Bitte stellen Sie Ihre Fahrräder in der Nähe der Straße ab.